Blickpunkt Burgruine Flochberg

Heute Abend fand unsere Informationsveranstaltung Blickpunkt Burgruine Flochberg in der Schranne in Bopfingen statt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung vom 1. Vorstand Martin Dreher, der neben seiner Begrüßung der Gäste auf die 25-jährige Vereinsgeschichte und deren Highlights zurückblicken ließ. Bürgermeister Gunther Bühler lobte die ambitionierte Arbeit des Vereins und hob die geschichtliche Wichtigkeit der Kulturdenkmäler Flochberg und Ipf hervor. Gerhard Schmid aus Bopfingen präsentierte seine jahrelangen Rekonstruktionsarbeiten des Schloss Flochberg um das Jahr 1580. Untermalt wurden die Darstellungen durch einen 15-minütigen Videorundgang durch das rekonstruierte Schlossmodell, mit bildlichen Darstellung und Vergleichen von damaliger und heutiger Ansicht. Abschließend verdeutlichte Ingenieurin Wisotzki die Ausmaße der geplanten Sanierungen an der Burgruine Flochberg und erklärte die Umsetzung an bereits durchgeführten vergleichbaren Objekten der Region.

Im Anschluss fand der Abend einen gemütlichen Ausklang bei Speis und Trank rund um das aufgestellte Spendenkässchen.

„Jedes Kreuzerle zählt“, sagte der erste Vorsitzende zum Abschluss, schließlich wird an der Nordwand eine Bausumme von ca 265.000,- € in den Erhalt der Mauerwerke investiert.

„Unter jedem Stein liegt ein Geheimnis. Der achtsam Lebende entdeckt es.“

Anselm Grün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.